Gipfelbasilisk

Postkarte Stonehenge

Der folgende Text, war eine Aktion aus folgendem Stream:
https://www.youtube.com/watch?v=76Dv_qQI6uQ&t=3316s

Es bebte unter seinen Füßen. Er hatte jetzt schon mehrere Wochen lang die weltbekannten Steine untersucht. Dabei fand er verschiedenste Symbole an den unteren Rändern der Steine. Warum hatte die niemand zuvor gesehen? Seine Finger betasteten die Symbole. Sie stammten aus allen bekannten Religionen. Wie konnte das sein? Zu der Zeit, in der Stonehenge gebaut wurde, waren diese Symbole noch nicht im Umlauf. Das Ganze und jetzt bebt auch noch die Erde? Kurz bevor es zu beben begann, war ein fahles Leuchten aus den Steinen gedrungen und hatte sich zu einem dicken leuchtenden Nebel angesammelt und ist dann verschwunden. Das Beben wird immer stärker und die Erde reißt auf. Er fällt und fällt. Diesen Sturz wird er nicht überleben, da war er sich sicher. Um ihn herum war das fahle Leuchten und begleitete seinen Sturz. Dann Schwärze. Als er die Augen öffnete, spürte er einen scharfen Gegenstand an seinem Hals. Der Gegenstand war an einem Stock, der zu einer schuppenbesetzten Hand führte. Hatte er Drogen genommen? War das ein Traum? Die Hand gehörte zu einem Körper, der ebenso schuppenbesetzt war. Der Kopf glich der einer Kobra und es hatte keine Beine sondern einen Schwanz. Vor ihm stand eine Lamina. Ein Wesen aus der Mythologie…
Das war das Letzte, das der Wissenschaftler dachte, denn in diesem Moment schlug sie zu und trennte seinen Kopf vom Körper. Die Herrschaft der Lamina hatte begonnen.