Magie

Magie ist Lebenskraft. So ist im Grunde jedes Lebewesen magisch, auch Menschen. Es wird dennoch zwischen magischen und nicht magischen Wesen unterschieden, denn nicht jedes Wesen kann auf diese Magie zugreifen. Elfen atmen Magie aus, so viel Lebenskraft haben sie. Mehr Kraft als man an einem Tag verbrauchen könnte. Deshalb können ihre Zauber unvorstellbare Größen annehmen. Was wir Fluchlinge können, kann ich beim besten Willen nicht sagen. Ich habe noch keinen gesehen, der zaubert und ich selbst trau mich nicht, das genauer zu erforschen. Tiermenschen können wohl Zaubern, aber auch hier habe ich leider nicht genug Informationen. Orks, Menschen, Goblins und Nord sind Beispiele für Wesen, die nicht direkt auf Magie zugreifen können. Menschen mit ihrer kurzen Lebenszeit müssen die Magie einem anderen Wesen entziehen. Die Nord haben angeblich Geister, die für sie Magie wirken. Orks lehnen Magie ab, weil sie weich macht und das Leben durch sie zu einfach werden würde und Goblins, versteh einer die Goblins. Die sind ein blinder Fleck in meinen Beobachtungen, sie sind aber auch zu chaotisch, um sie in Ruhe beobachten zu können. Sie leben nur sehr kurz. Ein Goblin der das vierzigste Lebensjahr erreicht gilt wohl schon als steinalt, deshalb vermute ich, ist es bei ihnen, wie bei den Menschen. Die Wesen wie die Feenwesen oder die Irrlichter, die selbst aus Magie bestehen, können unvorstellbares schaffen. Ihre Magie ist subtil und man bekommt nicht mit, was sie tun, bevor es zu spät ist.

Myzelchroniken Wiki Übersicht.

Achtung!
Hinter jedem dieser Links, liegt aber erst eine Übersicht, die aber schon kleine Spoiler enthalten kann. Überlegt euch also bitte genau wie weit ihr euch durchklickt und vor dem Lesen der Myzelchroniken euch hier Beiträge durchlest.