X wie Fremdenhass, weil Xenophobie verharmlosend wäre

X wie Fremdenhass, weil Xenophobie verharmlosend wäre
Ich finde, Hass ist keine Phobie und nutze deshalb Fremdenhass in diesem Bericht. Um dieses Wort komm ich in Zyamel leider nicht herum. Wir Fluchlinge werden von den Nord bis auf den Tod verfolgt. Es ist in den letzten Jahren besser geworden, aber sind wir mal ehrlich, ein aufeinandertreffen zwischen einem Fluchling und einem Nord, endet für den Fluchling in der Regel tödlich. Wenigstens jagen sie uns nicht mehr aktiv wie früher. Das haben wir den Elfen von Kaltfall zu verdanken. Ich habe gehört, in den Herbstlanden gibt es sogar eine Stadt, Ingrem in der wir als Wesen akzeptiert werden. Wie aber eine Überfahrt finden, die nicht tödlich endet, wenn das Volk, das am sichersten die Meere bereisen kann, das ist, dass dich ablehnt. Sie begründen das mit ihrem Glauben, wir wären unrein. Inzwischen Ignorieren sie uns, aber nähern würde ich mich auf unserem Kontinent der Stadt Kargath zum Beispiel nicht. Uns Fluchlingen geht es vergleichsweise gut. Wir werden nicht gejagt, um gegessen zu werden, wie die Sporlinge. Die Beispiele für Fremdenhass in Zyamel sind mannigfaltig. Die Zerstörung des Lebensraums der Feenwesen durch die Menschen zum Beispiel. Sie sehen sie nicht als echte Lebewesen an. Ich darf auch nicht verschweigen, dass es früher Praxis war Fluchlinge als Sklaven zu halten. Nur noch wenige trauen sich das noch heute. „Es schickt sich nicht mehr für ein zivilisiertes Wesen.“ Ich könnte kotzen, während ich diese Worte schreibe. Niemand, wirklich niemand hat das Recht einem anderen Wesen seinen Willen aufzuzwingen oder seine Existenz abzuwerten, sei es in Worten oder in Taten. Es wird Zeit, etwas daran zu ändern.

Myzelchroniken Wiki Übersicht.

Achtung!
Hinter jedem dieser Links, liegt aber erst eine Übersicht, die aber schon kleine Spoiler enthalten kann. Überlegt euch also bitte genau wie weit ihr euch durchklickt und vor dem Lesen der Myzelchroniken euch hier Beiträge durchlest.