Die Kinder Amanitas

Die Kinder Amanitas haben als Dorfpilz einen riesen Fliegenpilz, der mitten in einem Sumpf steht. Ihr Dorf ist auf Pfahlbauten über dem Sumpf gebaut. Die Häuser dieser Sporlinge sind aus Holz. Das Myzelgeflecht des Dorfpilzes zieht sich auch durch den Sumpf, sodass unter den Stegen kleine Sporlinge wachsen und wenn sie groß genug ist entwachsen. Die Kinder Amanitas sind nicht gerade gastfreundlich und überwiegend fremden gegenüber übellaunig. Die Hütte des Medizinmanns Odem ist ein Rundbau, in dessen Mitte sein Kesselkäfer lebt. Um ihr Dorf herum gibt es verschiedene kleinere Anbauflächen, aber das meiste holen sich diese Sporlinge aus der umgebenden Natur.

Untergrund Zyamels

Zyamel ist ein Schweizer Käse. Durchlöchert durch die Baukunst der Zwerge und Riesen. Die Unterwelt wird durch eine riesige künstlich geschaffene und von magischen Kristallen betriebene Sonne beleuchtet. Kleinere solcher Sonnen findet man auch in kleineren Gängen. Die Unterwelt ist nicht viel beschrieben, am bekanntesten  ist die riesige zentrale Höhle, die von der Größe her fast so groß ist wie der gesamte östliche Teil des Zentralkontinents. In diese befinden sich als Städte im Grunde nur Yig und das Dorf der Kinder Amanitas die restlichen Flächen sind Wälder, Ackerfläche, kleine Bauernsiedlungen, viel ungenutztes Land, dass der Natur überlassen wird, es wird aber nicht weiter beschrieben.