Die Myzelchroniken

. hatte das Wort einmal benutzt, als er über das gesprochen hat. Ich finde es sehr passend, nach allem was…

Magie

Magie ist Lebenskraft. So ist im Grunde jedes Lebewesen magisch, auch . Es wird dennoch zwischen magischen und nicht magischen…

Kräuter

Die Magie der Sporlinge liegt in den Sporen. Sie können keine Magie einsetzen wie die anderen Völker und wenn, dann habe ich es zumindest noch nicht erlebt. Sie essen Kräuter und können dadurch unterschiedlichste Sporen hervorrufen. Regenfarn zum Beispiel sorgt dafür, dass sie Sporen ausstoßen, der sie vor den Blicken der anderen Völker verbirgt. Ich selbst habe die besonderen Eigenschaften schon am eigenen Leib gespürt. Wenn Zomis mir die Hand reicht, während er Regenfarn gegessen hat, können mich die anderen Wesen nicht wahrnehmen. Riechen ja, aber ihr Blick schweift über unsere Körper hinweg als wären wir nicht da.

Jenseits

Alles Leben stirbt, von ganz wenigen Ausnahmen, von denen in Legenden berichtet wird. Die Sporlinge glauben, dass alles, was lebt, wenn es stirbt, ins Myzel übergeht. Ich finde den Gedanken sehr logisch, denn Pilze zersetzen unsere Leiber, sie sind ja überall, du kannst ihnen nicht entkommen. Ich reise schon eine Weile mit Zomis und gemessen an seinen Worten muss ich dieser Aussage als wahr beurteilen. Er kann Dinge über die Welt aus dem Myzel erfahren, die lange verloren schienen, kann über das Myzel an fremde längst vergangene Orte reisen und kann die Erinnerungen verstorbener sehen. Er hat mir das in der ein oder anderen Gelegenheit bewiesen. Irgendwie stimmt mich dieses Wissen fröhlich. Unser Geist vergeht nicht, er wird in einem Geflecht aufgenommen und ist nicht verloren.

Götter

Der Glauben der Wesen Zyamels ist sehr divers. Die Menschen glauben an einen Gott, der ihnen sehr strikte Regeln vorgibt. Wir Fluchling haben keinen Glauben an ein Wesen im speziellen, die meisten Fluchlinge glauben wie die Elfen an die Natur. Es gibt jedoch einen Kult, sie glauben an den Schädelgott, der irgendwann herabkommen und unser Volk vom Joch der Ausgrenzung befreien wird. Ich glaube, das ist Nonsens. Die Sporlinge glauben ans Myzel und die Wahrheit, welche in ihm liegt. Die Nord glauben an ihre Göttin, die ihnen das Matriarchat, wie sehr strikte Lebensregeln gebracht hat, ebenso wie der Gott der Orks, suchen sie ihr Heil im Kampf. Die Nord sind das Volk, welches mein Volk, das der Fluchlinge am meisten ablehnt. Die Tiermenschen, zumindest die größte Gemeinschaft der Tiermenschen, die Lupus, glauben an bare Münze an das Geld. Aber so divers wie die Tiere, sind auch die Tiermenschen, weshalb eine allgemeine Aussage zu deren Glauben sehr ungenau ist. Zu den kleineren Völkern den Goblins, den vielen Feenwesen und was ansonsten so auf dieser wunderbaren Welt kreucht und fleucht, ist eine Aussage noch schwieriger. Die Goblins zum Beispiel glauben ans Chaos, was auch immer das heißen mag, die seefahrenden Goblins wiederum glauben an das Meer und das die Wellen sie in eine neue Welt bringen werden und die Goblins der Wüste glauben an den Wüstensand, der sich durch die Luft aufgewirbelt, überall verbreitet und seinen Weg finden wird.

Untergrund Zyamels

Zyamel ist ein Schweizer Käse. Durchlöchert durch die Baukunst der Zwerge und Riesen. Die Unterwelt wird durch eine riesige künstlich geschaffene und von magischen Kristallen betriebene Sonne beleuchtet. Kleinere solcher Sonnen findet man auch in kleineren Gängen. Die Unterwelt ist nicht viel beschrieben, am bekanntesten  ist die riesige zentrale Höhle, die von der Größe her fast so groß ist wie der gesamte östliche Teil des Zentralkontinents. In diese befinden sich als Städte im Grunde nur Yig und das Dorf der Kinder Amanitas die restlichen Flächen sind Wälder, Ackerfläche, kleine Bauernsiedlungen, viel ungenutztes Land, dass der Natur überlassen wird, es wird aber nicht weiter beschrieben.