Weltenfall

Der größte Wasserfall Zyamels. Mehrere Flüsse fließen hier in ein Tal und haben den Weltenfall gebildet. Aus diesem Tal entspringt ein Fluss, der ins Meer führt. Angeblich befindet sich am Fuße des Weltenfalls eine Siedlung. Die abgeschieden von dem Rest Zyamels existiert. Aber das sind nur Gerüchte. Wenn man nur zu der kleinen Insel über dem Weltenfall reisen könnte, aber das Wasser fließt zu schnell und alle die versucht haben dorthin zu fliegen sind abgestürzt. Dort findet man auch keine Vögel, als ob der Ort verflucht wäre. (Taucht erst ende Band 3 auf, ist aber auf dem Zentralkontinent und Gerüchte darüber erzählt man sich auf dem Zentralkontinent.)

Die weiten Wälder

Die Immerberge Bilden einen Wall rund um den östlichen Teil des Zentralkontinents. Man muss über einen Bergpass hinter dem Krater der Ascheburg reisen, um den westlichen Teil zu erreichen, durch verschiedene Pfade in den Immerbergen oder Per Schiff, was aber aufgrund der Steilklippen gefährlich ist. Hier wächst ein dichter Urwald. Aber nicht tropisch, Mischwälder. Er reicht fast bis zum Weltenfall, dem größten Wasserfall Zyamels, an dessen Fuß angeblich eine Stadt sein soll. In den weiten Wäldern befindet sich angeblich die Ruine der legendaren Kristallschmiede. Sowie eine kleine Arachnidensiedlung und der Arachnidenstadt Bulong. Aufgrund dessen wie schwer der Zugang in dieses Gebiet ist, ist es weitestgehend unerforscht.